Schindler Campus Berlin

Sonnenschutzglas in Überlänge

Das hochselektive Sonnenschutzglas CLIMATOP COOL-LITE XTREME 50/22 II bildet die Hülle des neuen Eingangsgebäudes zum Schindler Innovation Campus in Berlin. Die farbneutrale Durchsicht und die fast acht Meter hohen, ohne Querteilung durchlaufenden Scheiben schaffen einen transparenten Baukörper, der zwischen zwei sehr ungleichen Nachbarn vermitteln kann.

Abendbild eines gläsernen Eingangsgebäudes mit sehr hohen Scheiben zwischen zwei höheren Gebäuden rechts und links. Im linken Gebäude sind einige Fenster beleuchtet. Mittig über dem Eingang des Glaskubus‘ ein rundes Logo und der Schriftzug Schindler, beide beleuchtet.
Dreifach-Isolierglas mit zwei Metern Breite und bis zu knapp acht Metern Länge im neuen Eingangsgebäude des Schindler Campus Berlin
© HGEsch

Gibbins Architekten aus Potsdam haben den Berliner Firmensitz des Schweizer Liftspezialisten Schindler zum Innovation Campus umgebaut. Mit der Restrukturierung entstand ein Wissens- und Informationszentrum für die Digitalisierung der vertikalen Mobilität, bei der Schindler als einer der Pioniere gilt. Herzstücke des Ensembles in Alt-Mariendorf sind ein denkmalgeschütztes und sensibel restauriertes Fabrikgebäude aus den 1930er-Jahren sowie ein Bürobau aus den 1980-ern.

Beide Bestandsbauten sind heute durch ein neues Eingangsgebäude verbunden, für das die Architekten eine zurückhaltend klare, moderne Formensprache wählten. Die vertikal orientierte Verglasung vermittelt zwischen den deutlich höheren und in ihrer Architektur sehr verschiedenen Nachbarn. Das Dreifach-Isolierglas mit zwei Metern Breite und bis zu knapp acht Metern Länge lieferte Thiele Glas aus seinem auf Überlängen spezialisierten Werk.

Sonnenschutzglas CLIMATOP COOL-LITE XTREME 50/22 II

Mit seinen Qualitätsmerkmalen war CLIMATOP COOL-LITE XTREME 50/22 II von Saint-Gobain Glass die perfekte Lösung für die Gestaltungsideen der Architekten: klar in der Geometrie, weil über die gesamte Höhe ohne Unterbrechung und Querteilung; störungsfrei im Durchblick, weil hochtransparent und farbneutral; und leistungsfähig im sommerlichen und im winterlichen Wärmeschutz, weil der Ug-Wert von 0,5 W/m²K eine zeitgemäße Energieeffizienz sicherstellt. Mit einer Gesamt-Nenndicke von nur 60 mm im symmetrischen Aufbau 10/16/8/16/10 ließ sich das schlanke Glas zudem elegant in die Fassadenkonstruktion einfügen. Gleichzeitig sorgt das klare und transparente Basisglas PLANICLEAR für einen perfekten Durchblick.

Neben den ästhetischen Merkmalen wurde CLIMATOP COOL-LITE XTREME 50/22 II gewählt, um eine Überhitzung des auf beiden Seiten großzügig verglasten Eingangsgebäudes auszuschließen: Mit einem g-Wert von nur 0,19 schützt das Sonnenschutzglas hocheffizient gegen die Wärme der Sonneneinstrahlung. Als besondere Leistung bei der Produktion der Scheiben gilt die Tatsache, dass die Verglasung bei der enormen Größe, dem Vorspannen zu ESG und der Sonnenschutzbeschichtung heute keinerlei Verwerfungen und Anisotropien aufweist. Schindler hat sich für die neue Visitenkarte auf seinem Campus für Glas auf höchstem Qualitätsniveau entschieden.

GALERIE