Hotel- und Gewerbekomplex Perron in Salzburg

Fassade mit extragroßen Isolierglaselementen

Das „Perron“ ist das derzeit zweithöchste Bauwerk Salzburgs. Der gläserne Komplex mit sieben Meter langen Isolierglaselementen beherbergt Büros, Wohnungen und Hotel unter einem Dach. Rund 12.000 m2 Hochleistungsgläser vom CLIMAplusSECURIT-Partner ECKELT GLAS aus Österreich sorgen für Sonnenschutz, Wärmeschutz und Sicherheit.

Gebäudekomplex mit gläserner Fassade aus einem Riegel mit fünf Etagen und einem Turm mit 15 Geschossen.
Gebäudekomplex mit gläserner Fassade aus einem Riegel mit fünf Etagen und einem Turm mit 15 Geschossen.
© Derenko

Direkt am Salzburger Hauptbahnhof, nur zehn Gehminuten von der historischen Altstadt entfernt, ragt ein gläsernes Bauwerk in den Himmel: Es ist das „Perron“, ein Komplex aus Büros, Einzelhandel und Gastronomie, Stadtwohnungen und Design-Hotel. 15 Geschosse misst der Turm, fünf Etagen der parallel zu den Gleisen orientierte Riegel bei einer Bruttogeschossfläche von rund 20.000 m2. Die Grundfläche der beiden Baukörper beträgt gerade einmal 70 auf 11 Meter. In Stahlbeton konstruiert und allseitig mit Glas umhüllt, bilden Hochhaus und Langbau zusammen ein städtebaulich wie architektonisch einprägsames L.

Wohlfühlen auf 13 Etagen

Eröffnet wurde das im Turm befindliche arte Hotel im Juni 2019 als fünftes Haus der privaten österreichischen IPP-Hotelgruppe. 120 vollklimatisierte Zimmer und Suiten verteilen sich auf insgesamt 13 Etagen. Hinzu kommen vier Boardingrooms, ein Wellness- und Fitnessbereich sowie eine Tiefgarage für die Hotelgäste. Den Tag gemütlich ausklingen lassen kann man in der Rooftop-Bar in den beiden obersten Geschossen. Attraktiv gestalteten die Planer auch den Empfangsbereich: Auf Höhe der Bahngleise in der sogenannten Trainspotting-Lounge können Besucher und Hotelgäste den vorbeifahrenden Zügen nachsehen.

Komfort durch Hochleistungsgläser

Rund 12.000 m2 Hochleistungsgläser lieferte der CLIMAplusSECURIT-Partner ECKELT GLAS aus Österreich für die Außenhaut des Baus. Um sowohl im Innenraum als auch bei der Außenansicht eine natürliche Lichtwirkung zu erzielen, entschied man sich hier für ein hochtransparentes Sonnenschutzglas mit farbneutralem Charakter (Dreifach-Sonnenschutzisolierglas CLIMATOP COOL-LITE® SKN 176 II). Dieses sorgt für Sonnenschutz, hohe Lichtdurchlässigkeit sowie Wohnkomfort und Wärmeschutz. Darüber hinaus werden durch das Glas die Kühllasten im Gebäude niedrig gehalten. Zusätzlich gefertigte Sicherheitsgläser tragen dazu bei, dass sich die Gäste in den Räumen sicher fühlen, zumal die Trennung von Innen und Außen nur durch die Scheiben gewährleistet ist.

Den Gebäudeabschluss bilden die beiden in Stahlleichtbauweise konstruierten Restaurantebenen. Sieben Meter hohe XL-Dreifach-Isolierglaselemente geben hier über zwei Geschosse die Aussicht auf die Altstadt und Umgebung frei.

GALERIE