Schwebend schwimmen im Hotel Hubertus

Skypool mit gläsernem Boden

Quasi zwischen Himmel und Erde schwebend befinden sich die Gäste im Sky Pool des Alpin Panorama Hotel Hubertus in Olang, Südtirol. Möglich macht das ein gläserner Ausschnitt im Boden des Beckens. Spezielle Sicherheitsgläser sorgen für ein ungetrübtes Schwimmvergnügen.

Sky Pool des Alpin Panorama Hotel Hubertus mit Glasboden aus Sicherheitsglas
Sky Pool des Alpin Panorama Hotel Hubertus in Geiselsberg-Olang/Italien
© Alpin Panorama Hotel Hubertus / SAINT-GOBAIN Glassolutions

Der neue, 25 Meter lange Außenpool des Alpin Panorama Hotel Hubertus ragt als solitärer Baukörper 17 Meter weit über den Hotelkomplex hinaus und bietet einen fantastischen Rundumblick auf die Bergwelt der Dolomiten. Zudem ist er von außen ein spektakulärer Blickfang. Mit seiner anthrazitfarbenen Steinfliesenverkleidung wirkt er wie ein schwebender Felsbrocken, durch die umlaufend verschwindende Kante geht die Wasseroberfläche nahtlos in die umgebende Landschaft über. Gestaltet wurde der Pool im Zuge einer Hotelerweiterung von noa* Architekten aus Bozen – und zwar in Anlehnung an einen Bergsee. Das Gefühl, schwerelos dahinzugleiten, wird durch die gläserne Brüstung an der Stirnseite des Pools und einen verglasten Ausschnitt in der Bodenfläche des Beckens nochmals verstärkt. So wird das Baden im Sky Pool zu einem einzigartigen Erlebnis. Damit die Glaselemente dem hohen Wasserdruck standhalten, war ein spezielles Produktionsverfahren erforderlich. Zum Einsatz kamen dafür jeweils vier 5 mm starke ESG-H-Scheiben. Die Einscheibensicherheitsgläser wurden zunächst einem Heißlagerungstest (Heat-Soak-Test) unterzogen und anschließend durch Laminieren miteinander verbunden. Die Beratungsleistung für die Glaskonstruktion und auch die Produktion der Überlaufwand und des Bodenglases erfolgte durch den österreichischen Glasveredelungsbetrieb GLASSOLUTIONS Steyr.

GALERIE